Zaalouk - Marokkanischer Auberginen-Salat

Veröffentlicht auf von Lillija

Zaalouk (stückige Variante)
Zaalouk (stückige Variante)
1 Tasse = 250ml

Zutaten

  • 1 große Aubergine (ca. 450g)
  • 3 Tomaten geschält und gewürfelt (ca. 450g)
  • 1/4 Tasse gehackte Petersilie
  • 1/4 Tasse gehackter Koriander
  • 1 Tl Essig (kein Muss)
  • 1 Tl Tomatenmark
  • ggf. n.B zimmerwarmes Wasser
  • 1-2 El Olivenöl
  • 1 Tl zerdrückten Knoblauch
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Tl Salz (nach Geschmack)
  • 1/4 Tl Pfeffer (nach Geschmack)

Die Auberginen vorbereiten:

Die Aubergine schälen und würfeln. Man kann entweder die ganze Auberginen schälen oder nur Hälfte die Haut, je nach Geschmack. Die Auberginenwürfel in Salzwasser 20 - 30 Minuten kochen. Nun die Auberginenwürfel aus dem Wasser entnehmen und mit einem Löffel ausdrücken bis alles überschüssige Wasser ausgetreten ist.

Zaalouk zubereiten:

Nun eine Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Tomaten, Auberginen, Olivenöl, Knoblauch und Gewürze zufügen, dann für 30 Minuten kochen lassen. Während die Auberginen und Tomaten kochen mit einem Holzlöffel zerdrücken bis man am Ende ein Püree hat. Wer´s stückiger möchte, einfach nur normal umrühren.
In den letzten 5 Minuten den Essig (kein Muss) in das Auberginen -Tomaten-Püree geben. Zaalouk wird entweder heiß oder kalt mit Brot serviert. Viel Spaß!

Tipp für schnellere & stückigere Variante:

Die Auberginenwürfel mit fein gehacktem Knoblauch in etwas Öl anschwitzen, dann abdecken und 15min. auf niedriger - mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend in ein mit Küchenkrepp ausgelgtes Sieb geben und abtropfen lassen.

Das Tomatenmark in der selben Pfanne kurz anrösten, dann die Tomatenwürfel zugeben und kurz anschwitzen. Nun die Gewürze sowie die Petersilie zugeben und mischen. Dann 1 Schuss Wasser zugeben, umrühren und abdecken. Das Ganze nun ebenfalls 15min. auf niedriger - mittlerer Hitze köcheln lassen.

Als letzten Schritt nun die Auberginenwürfel zugeben, untermischen und alles zusammen ca. 5min. köchlen lassen. Nun warm oder kalt servieren.

Veröffentlicht in marokkanisch, Salat, Ramadan, iftar

Kommentiere diesen Post